Auch dieses Jahr haben wir an diesem 24stündigen Funkwettbewerb teilgenommen.

Zwar waren die Wetterprognosen alles andere als gut, dennoch haben wir von E32 unseren Fielddayplatz aufgesucht. Dieser erwies sich dank des vielen Regen der vergangenen Woche schon fast als See statt als Rasen. Trotzdem haben wir eine nutzbare Fläche gefunden und mit dem Aufbau unseres Schlaf- und Versorgungszeltes begonnen. Selbstredend, dass beim Zusammenbau des Zeltgestänges ein kräftiger Regenschauer kommen musste. Da wir jetzt also schon Nass waren, brauchten wir uns mit dem weiteren Aufbau des Wohnwagens mit Vorzelt für die Funkstation nicht übermäßig beeilen.